Der September 2018 in der Froschgruppe!

 

Der Monat September in der „Grünen Froschgruppe“  

Im September drehte sich alles um das Thema Ernte.

Wir haben Erntelieder gesungen und erfahren, wo was wächst. Manches wächst in der Erde und manches auf Bäumen, anderes an Büschen, Rispen oder an Halmen. Welches Obst und Gemüse wächst bei uns in der Region und welches kommt aus anderen Ländern? Unsere Kinder konnten diese Fragen schnell beantworten.

Begleitend gab es ein schönes Sinnesspiel zum Thema Obst. Die Kinder durften (mit geschlossenen Augen) riechen und schmecken oder ertasten, welches Obst sie gerade bekommen oder aus einem Beutel gezogen haben. Das war ganz schön spannend.

Außerdem haben wir mit einer kleinen Bildgeschichte über den Weg vom Korn zum Mehl gesprochen. Wie viele Schritte und wertvolle Berufe dafür nötig sind. Von der Aussaat vom Bauern bis zur Ernte, zum Müller, zum Bäcker, zum Verkäufer, bis wir unsere leckeren Gebäcke kaufen können. Was kann man alles aus Mehl herstellen? Die Kinder kannten sich schon sehr gut aus.

Mit einer Klanggeschichte die von den Kindern mit verschiedenen Instrumenten begleitet wurde, sind die einzelnen Schritte noch einmal verinnerlicht worden. In der Turnhalle gab es dazu noch verschiedene Bewegungsspiele.

Mit unserer neuen Kornmühle durfte dann jedes Kind mit viel Freude selber Mehl mahlen.  Es wurden dabei fleißig unsere gelernten Mühlenlieder gesungen: „Es klappert die Mühle…“, „Eine Mühle auf einem Berge steht…“

Aus dem Mehl und anderen Zutaten haben die Kinder einen schönen Teig hergestellt. Dann hat sich jeder selber ein Brötchen formen dürfen, das dann gebacken wurde. Die Küche roch herrlich. Wie beim Bäcker. Alle waren stolz auf ihr Werk.

Aus Körner kann man neben Mehl auch noch anderes herstellen. Zum Beispiel aus Hafer Haferflocken. Da unser Kindergarten auch über eine Haferpresse verfügt. Konnten wir unser eigenes, gesundes Müsli herstellen. Dazu gab es Nüsse, Früchte und Joghurt.

Unser großes Erntefest wurde mit der gemeinsam gekochten Erntesuppe abgeschlossen. Alle durften diese köstliche Suppe mitessen.

Nach dem Erntedankfest haben wir auf Wunsch der Kinder über Spinnen geredet. Begleitet durch schöne Geschichten, Lieder und einem Erzähltheater wurden alle Fragen beantwortet. Es wurden aus Holzscheiben Spinnennetze gebastelt. Dabei durfte fleißig gehämmert werden. Wie schwer es ist ein Netz zu bauen, fanden die Kinder beim Einfädeln der Wolle heraus. Zu guter Letzt hat jeder noch mit Marcel eine Spinne aus einer Kastanie

und Pfeifenreiniger gebastelt und in sein Netz gesetzt. Spätestens jetzt fanden auch die letzten Kinder Spinnen nicht mehr „iiHH“, sondern eher niedlich oder lustig.

Mit einem Spinnennetz-Sinnespiel in der Turnhalle konnten die Kinder selber Spinnen oder Fliegen sein. Wir haben ein riesiges Netz erschaffen, durch das wir uns bewegt haben.

Frau Barber, unsere neue Kollegin im Haus, hat mit den Kindern aus Blechdosen und Luftballons schöne Trommeln gebastelt und eine besondere Art von Musik und Rhythmik mit eingebracht. Alle waren mit Begeisterung dabei. Wir freuen uns auch zukünftig auf die Angebote und Ideen, die Frau Barber mit einbringt. Sie ist jeden Dienstag in der Froschgruppe.

Unsere Vorschulkinder haben ihre ersten Vorschulangebote wahrgenommen. Unter anderem konnten sie Armbänder mit Ihren Namen Kordeln oder mit einem Knüpfstern arbeiten. Beide Angebote wurden gerne angenommen.

Damit wir im nächsten Frühjahr uns gleich mit unseren Beeten beschäftigen können, haben wir mit vielen fleißigen Helferlein unser Hochbeet versetzt und eine Kräuterschnecke im Beet angelegt.

Der Herbst ist nun da und bringt viele schöne Ideen mit. Wir freuen uns auf die schöne Zeit mit Ihren Kindern.

Herzlichst Ihr Froschteam