Der September 2019 in der Blauwalgruppe!

Im September bei den Blauwalen…

… ging es rund um das Thema Ernte-Dank. Wir haben verschiedene Ernte-Dank Lieder gesungen wie z.B. „Mein Gott das muss anderes werden oder Summ, summ, summ“. Frau Timmermanns hat uns ein Erzähltheater zur Schöpfungsgeschichte erzählt. An einem Vormittag kam Pastor Geilen zu uns in die Gruppe und hat mit uns ein tolles Bodenbild gemacht, wo wir jeder etwas dazu legen konnten. Hierbei ging es auch um die Schöpfungsgeschichte. Im Morgenkreis haben wir dann überlegt warum wir eigentlich Ernte-Dank feiern und wofür wir Gott eigentlich danken wollen. Dabei ist uns aufgefallen, das die Bienen eine ganz wichtige Rolle haben. Ohne die Bienen würde es kaum noch Obst und Gemüse geben und natürlich auch keinen Honig. Deshalb ist es uns auch so wichtig, das wir viele Blumen für die Bienen pflanzen bzw. aussäen damit sie genug Blüten finden können. Zum Abschluss des Monats und der Jahreszeit bzw. zu Beginn des Herbstes haben wir den Ernte-Dank Gottesdienst gefeiert. Die Kinder haben den Bollerwagen mit den Erntegaben nach vorne zum Altar gezogen. Dort haben sie ihr Obst und Gemüse abgelegt und es wurde das Lied „Seht was wir geerntet haben“ gesungen. Zu Gast war die Imkerin und Bienenbotschafterin Bärbel Schmidt. Sie hat uns viele Fragen über die Bienen beantwortet und erzählt, was sie für Aufgaben hat. Passend zu den Bienen haben wir das Lied „Summ, Summ,Summ“ gesungen. Frau Timmermanns hat uns die Schöpfungsgeschichte vorgelesen und wir haben dazu das Lied „Gott hat uns die Welt geschenkt“ gesungen.  Zum Abschluss des Gottesdienstes gab es beim Ausgang ein Honigbrot und eine Tüte mit Blumenzwiebeln für die Bienen. Am Montag haben wir dann aus dem vielen Gemüse eine leckere Ernte-Dank Suppe gekocht. Dafür durften wir das Gemüse waschen, schälen und auch schneiden.

 

Zum Endes des Monats hat sich der Herbst von seinen schönsten Seiten gezeigt. Es gab herrlichen Sonnenschein und die ersten Blätter sind heruntergefallen. Die Sonnenstrahlen haben wir ausgenutzt und haben einige Ausflüge gemacht. Wir waren auf dem Kullerberg im Wald und haben dort an unserer Wildschweinfalle weitergebaut und sind den Berg immer wieder herunter gekullert oder gelaufen. Aber auch auf dem Bolzplatz hatten wir sehr viel Spaß und haben Fußball gespielt und mit Stöckern haben wir ein großes Lagerfeuer aufgebaut. Jedoch hat der Herbst nicht nur Sonnenschein für uns sondern auch jede Menge Regen. Das war für uns gar kein Problem. Wir haben uns in unsere Regensachen geschmissen und dann ging es ab nach draußen in die Pfützen. Ach hatten wir ein Spaß und danach sahen wir auch prima aus.

Diesen Monat hatten wir drei Geburtstage. Den Anfang hat Arnd gemacht. Arnd ist vier Jahre alt geworden. Im Stuhlkreis haben wir „Bello, Bello“ gespielt und der Knochen war eine Tüte Gummibärchen. Als nächstes ist Jannis vier Jahre alt geworden. Jannis hat uns einen leckeren Ninja Kuchen mitgebracht, den wir nach dem Frühstück zum Nachtisch essen konnten. Im Morgenkreis hat Jannis sich das Spiel „Pitsch, Patsch Pinguin gewünscht“ und nach dem Spiel hat er jedem noch eine kleine Packung Smarties verteilt. Zum Ende des Monats hatte dann Theo Geburtstag und er ist drei Jahre alt geworden. Theo hat uns leckere Schokomuffins mitgebracht, die wir nach dem Frühstück genascht haben.

Seit diesem Monat hat Frau Barber uns verschiedene Tiere mitgebracht wie die Schnecke, den Marienkäfer Hubbie und den Hasen. Die Tiere haben uns verschiedene Sprüche gezeigt zu denen wir Übungen zum Gleichgewicht gemacht haben. Danach sind wir in die Halle gegangen und haben uns wie diese Tiere bewegt und dazu gespielt.

Nun freuen wir uns auf eine schöne Herbstzeit

Ihre Blauwale

Charline Dekarz und Linn Bormann