Im Juli in der Blauwalgruppe...

… durften alle Kinder wieder den Kindergarten besuchen. Sowohl die Kinder, die in der Vorschulgruppe oder in der Notbetreuung waren als auch die Kinder, die die ganze Zeit zu Hause waren, konnten endlich wieder zurück in die Blauwalgruppe kommen. Nicht nur die Kinder durften wieder in ihre Gruppe zurück sondern auch Frau Dekarz und Frau Bormann durften wieder in ihre Blauwalgruppe. Alle haben sich riesig gefreut. Neu für uns war es, dass wir nun immer über die Terrassentür in die Blauwalgruppe kommen mussten und Mama oder Papa uns nur bis zur Tür bringen durften. Das war zwar anfangs ungewohnt für uns aber wir haben uns schnell daran gewöhnt. Alle haben schnell wieder herein gefunden, obwohl es für einige Kinder eine sehr lange Zeit zu Hause war. Unsere Garderobe war nun abgesperrt weil wir uns nicht mit den anderen Kindern aus den Gruppen mischen durften und so haben wir für unsere Sachen die Harken im Waschraum genutzt. Es gab neue Regeln aber auch einige alte Regeln, die wir uns wieder merken mussten. Ganz wichtig ist immer richtig die Hände waschen und das klappt schon sehr gut. Was uns am meisten gestört hat war, dass wir keine Spielsachen bzw. Kuscheltiere mehr von zu Hause mitbringen dürfen aber auch daran konnten wir uns schnell gewöhnen. Besonders viel Freude haben wir daran endlich wieder miteinander zu spielen und zu toben. Unsere Freunde haben wir sehr vermisst.

Glücklich sind wir darüber, dass alle Vorschulkinder zum Abschied in ihren Gruppen sein konnten. Jeder konnte nun seine letzte Zeit im Kindergarten mit seinen Freunden verbringen. Groß war die Freude als es hieß wir dürfen ein Abschiedsfest feiern. Jede Gruppe durfte zwar nur für sich feiern aber das war für uns gar nicht schlimm. So haben sich die acht Vorschulkinder am Nachmittag im Kindergarten getroffen und es gab Kuchen, Muffins und etwas leckeres zu Trinken. Alles war schön mit Luftballons und Girlanden geschmückt. Nach unserem gemütlichem Kuchenessen haben wir eine Schatzsuche durch den ganzen Kindergarten/Gelände gemacht. Dazu mussten wir verschiedene Hinweise suchen und Rätsel lösen. Am Ende mussten wir aus allen Hinweisen ein Puzzle zusammenbauen. Das war gar nicht so einfach. Den Schatz haben wir dann an unseren alten Garderobenzeichen gefunden. Es waren kleine Schultüten, die Frau Dekarz und Frau Bormann für uns gebastelt haben. Nach unseren Schatzsuche haben wir uns für unseren „Fenstersprung“ vorbereitet. Eine Matte wurde auf die Terrasse gebracht und ein Bank wurde im Fenster eingeharkt. Dann konnten wir ein bisschen auf der Matte toben bevor unsere Eltern kamen. Alle haben sich vor dem Bank aufgestellt und Frau Bormann hat einen Segen für uns gesprochen und Frau Dekarz hat kleine Schutzengel für uns verteilt. Einer nach dem anderen ist aus dem Fenster gesprungen und alle waren sehr stolz. Zum Abschied haben auch wir Vorschulkinder und unsere Eltern Geschenke für die Blauwalgruppe und für Frau Dekarz und Frau Bormann überreicht. Die Blauwale haben nun ein großes und neues Parkhaus. Dies war mit kleinen Autos ausgestattet, auf die Fotos der Vorschulkinder geklebt worden sind. Das Parkhaus wurde direkt am nächsten Tag eingeweiht und alle spielen sehr gerne damit.

Vielen lieben Dank für die schönen Geschenke, wir haben uns riesig darüber gefreut und können uns so an alle zurückerinnern. Wir sind sehr stolz auf unsere großen Vorschulkinder. Wir werden euch sehr vermissen und würden uns sehr freuen alle einmal als Besucherkinder wieder im Kindergarten zu sehen. Für eure Schulzeit wünschen wir euch alles erdenklich Gute und hoffen sehr, dass ihr viel Freude und Spaß in der Schule habt.

Ein sehr aufregendes und ungewöhnliches Kita Jahr geht zu Ende. Wir sind froh, dass wir uns alle voneinander verabschieden und das Kita Jahr gemeinsam beenden konnten. Nun wünschen wir allen erholsame und entspannte Ferien und freuen uns darauf am 24.08. wieder mit allen verbliebenen und neuen Blauwalen zu starten.

Viele liebe Grüße aus der Blauwalgruppe von

Charline Dekarz und Linn Bormann