Der Juni 2019 in der Froschgruppe!

Im Juni haben wir vor allem die Natur genossen:

Wir waren mehrfach im Wald und auf dem Spielplatz am Bahnhof. Die Tage im Juni waren so warm, dass wir sogar im Kita-Garten Planschtage veranstalten konnten. Begeistert sprangen die Kinder durch das Wassers des Rasensprengers und einer Spritze- Blume.

Ein besonderes Highlight des Monats war der Ausflug zum Märchenwanderweg, den die Eltern der diesjährigen Abschiedskinder für alle Kinder, Eltern und Erzieherinnen der Froschgruppe organisiert hatten.

Miteinander hatten wir das Buch vom Trickser in der Gruppe gelesen. Die Kinder waren sehr interessiert und freuten sich nun, dem Trickser, den Elfen, den Zwergen, dem Einhorn und noch vielen anderen im Märchenwald zu begegnen.

Viele Eltern und Kinder der Gruppe trafen sich nachmittags am Eingang zum Märchenwanderweg, um sich gemeinsam auf den Weg zu machen. Natürlich trafen wir alle Figuren aus der Geschichte wieder, die Kinder waren begeistert. Zwischen den Stationen hatten alle die Möglichkeit, sich zu unterhalten. Die Stimmung war sehr gut. Noch schöner wurde es, als wir am Ufer eines kleinen Sees eine Pause machten, um miteinander zu picknicken. Die Eltern unserer Vorschulkinder hatten viele Leckereien vorbereitet.

Am Ende des Weges waren alle müde, satt und zufrieden. Vielen Dank für dieses schöne Gemeinschaftserlebnis!

Ein weiteres schönes Erlebnis war der Besuch in der Seniorenresidenz. 10 Froschkinder machten sich mit Frau Barber und Frau Westermann auf den Weg, die älteren Menschen zu besuchen. Wie gewohnt, holten wir die Senioren aus ihren Zimmern ab, um sie diesmal zum „Mensch ärgere dich nicht- Spiel “ einzuladen. Alle miteinander hatten wir viel Spaß am Spiel und wir freuten uns auch über Erfrischungen und Snacks, die die Seniorenresidenz für uns vorbereitet hatte. Wir sangen die Lieder vom Kuckuck und dem Esel, Hänsel und Gretel und Alle Vögel sind schon da. Ein Vormittag voller Glücksminuten!

Glücklich waren auch Viroshan, Leon, Louis und Martje, die ihre 6. Geburtstage mit der Gruppe feierten und Joris, der seinen 4. Geburtstag feiern durfte. In diesem Monat wurde wirklich viel gefeiert!

Leider auch der Abschied von Marcel, der nun ein ganzes Jahr unsere Gruppe als Praktikant bereichert hatte. Natürlich wurden auch für ihn Geschenke von den Kindern gebastelt!

Ebenso, wie das Geburtstagsgeschenk für Frau Köller von den Kindern mit Frau Barber mit den Kindern gestaltet wurde: Ein schönes Windlicht im maritimen Design. Frau Köller war sehr glücklich, als sie mit Geschenken und Blumen bedacht wurde!

Das größte Fest war zweifellos unser großes Tauffest in unserer Martin Luther Kirche.

Natürlich hatten wir rund um Himmelfahrt und Pfingsten schon viel von Jesu Leben erfahren. Pastor Geilen hatte extra eine biblische Geschichte zum Pfingstgeschehen auf die Leinwand projiziert, als er uns in der Gruppe besuchte.

Wir erfuhren außerdem, wie sehr Jesus alle Kinder liebte. Obwohl seine Jünger die Kinder wegschickten, rief Jesus sie zu sich, setzte sich zu ihnen und segnete sie. Gesegnet werden sollte auch unser Matti bei seiner Taufe. Miteinander sprachen wir über die Bedeutung der Taufe und lasen ein Buch zum Thema. Wir besprachen die Bedeutung von christlichen Symbolen, die wir dann auf ein Tauftuch für Matti malten.                                                   Im Stuhlkreis tauften wir unsere Puppe Lissy Carlotta und besprachen anhand der Puppentaufe alle Rituale und Bedeutungen des Taufgeschehens. Die Eltern und Paten von "Lissy Carlotta" waren sehr stolz und die Atmosphäre war sehr andächtig! Einige Kinder und Erzieherinnen hatten Fotos von verschiedenen Taufen mitgebracht und erzählten dazu. Natürlich wurden dazu religiöse Lieder gesungen. Vor allem das Lied „Einfach nur so“ verdeutlichte noch einmal, was viele Kinder beschäftigte: Natürlich liebt Gott jedes Kind, vollkommen unabhängig seiner Religion und seines Betragens. Gott liebt alle Kinder, auch die Kinder, die nicht getauft sind und so sangen wir: einfach nur so, so wie du bist wirst du von Gott geliebt!

Beim Tauffest wurden im Rahmen eines bunten Gottesdienstes insgesamt 6 Kinder getauft und einige Kinder zündeten ihre Taufkerzen zur Tauferinnerung an. Anschließend wurde rund um das Gemeindehaus mit Spielen und einem schönen Buffet gefeiert. Alle, die dabei waren, hatten viel Freude!

Nun wirft ein weiteres großes Fest seine Schatten voraus! Das Fenstersprungfest als Abschiedsritual für unsere diesjährigen Schulkinder. Die Kinder planen schon, welchen Kuchen sie backen möchten und wie die Tischkärtchen aussehen sollen…

Die Besuche unserer Schnupper-Kinder aus der Krippe und von außerhalb  machte untrüglich deutlich, dass große Veränderungen bevorstehen. Die Krippenkinder suchten sich ihre Fachsymbole aus, spielten mit uns im Stuhlkreis und trauten sich sogar zum Frühstück zu bleiben. Die Froschkinder waren sehr freundlich zu den Neuankömmlingen und alle Kleinen kündigten an, wiederzukommen.

Unseren Großen wurde etwas mulmig, als ihre Fachsymbole an andere  Kinder vergeben wurden.

Doch bis der wirkliche Abschied kommt, dürfen wir noch einige schöne Sommertage mit Euch allen verbringen.

Es freut sich darauf

Das grüne Froschteam