Der September in der Ameisengruppe!

Im September war bei den Ameisen wieder einiges los.

Der Zahnarzt besuchte den Kindergarten und auch die Ameisenkinder durften ihre „Starki-Zähne“ zeigen. Alle Kinder waren mutig und ließen den Zahnarzt in ihren Mund schauen.

Die Vorschulkinder haben mit ihrer Faltmappe „Das Zauberquadrat“ angefangen. Die Kinder durften auf ihrer Mappe den Namen schreiben, und dann ging es auch schon mit den ersten Faltaufgaben mit buntem Faltpapier los.

Auch zu einer Ernährungsaktion von REWE „ 5 Zwerge“ wurden die Vorschulkinder an einem Tag bei uns in der Halle eingeladen. Dies ist ein Präventionsprogramm und soll die Kinder von Anfang an zu einer gesunden Ernährung schulen und informieren. Die kindgerechten Identifikationsfiguren 5 Zwerge symbolisieren zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse. Die Kinder werden von Klara Karotte, Anna Apfel, Pepe Paprika, Bodo Banane und Gustav Gurke mit auf eine Entdeckungsreise genommen und erleben gemeinsam mit ihnen spannende Abenteuer. Die Kinder durften aus dem reichhaltigen Angebot, das in der Halle aufgebaut wurde, einkaufen gehen ohne zu bezahlen. Die große Einkaufstasche, gefüllt mit leckerem Gemüse und Obst durften die Kinder anschließend mit nach Hause nehmen.

Und noch ein großes Thema stand im September im Vordergrund. Der kommende Herbst und Erntedank. Wir haben erfahren was Erntegaben sind und wie sie heißen. Sogar bei uns im Hochbeet ist ein gewaltiger Kürbis gewachsen, den wir ernten konnten. Auch bei unserem Erntedankgottesdienst am 28.09. im Sniers Hus in Seppensen wollen wir mitwirken. Dafür habe wir ganz viele Lieder gelernt. Wir sprachen über Gottes Schöpfung und wie wir sie bestmöglich schützen können, damit es uns Menschen und Tieren auf der Erde gut geht. Aber gelingt uns das immer? Gehen wir mit unserer Umwelt immer gut um?

Wir stellten fest, dass die Luft schlecht ist, von den vielen Autos, Schiffen und Flugzeugen. Der Müll ist zu viel. Auch in den Meeren. Dort geht es dann auch den Tieren schlecht und sie sterben daran. Auch wir Kinder wollen was gutes für die Umwelt tun, deshalb achten wir jetzt immer darauf das wir „Müllfreies Frühstück“ mitbringen. Keine Verpackungen!!!

Und wir sprachen auch über die Bienen, und vor allem warum sie so wichtig für Mensch und Natur sind. Dieses und viel mehr erfuhren wir bei dem Gottesdienst. Zum Gottesdienst war nämlich die Bienenbotschafterin und Imkerin Bärbel Schmidt eingeladen. Dort beantwortete sie uns unsere Fragen. Und was wir für die Bienen tun können. Ein wichtiger Beitrag ist einen natürlichen Lebensraum für die Bienen zu schaffen.

Am Ende des Gottesdienstes wurden für die Gäste Blumenzwiebeln/Samen verteilt, und wir bekamen alle ein leckeres Honigbrot zu essen.

An einem Tag haben wir in der Ameisengruppe auch gebacken. Wir schnitten Äpfel klein und rührten den Teig zu einem Apfelkuchen. Zum einen für uns natürlich, und zum anderen für die Eltern, die am gleichen Tag zum Elternabend in die Gruppe eingeladen wurden.

Immer donnerstags, bietet unsere Ergotherapeutin Frau Barber für die Kinder ein Gleichgewichtsprogramm an. „Von Anfang an im Gleichgewicht“. Jede Woche lernen wir einen kleinen Vers, der eine Gleichgewichtsübung beinhaltet kennen. In dem Vers spielt immer ein Tier eine wichtige Rolle. ( Die Schnecke und der Käfer haben uns schon die letzten zwei Wochen begleitet).

Die Übungen dauern nur ca. 3 Min. und wurden nun in unseren Alltag integriert. Ganz wichtig, die Übungen sollen immer ganz langsam durchgeführt werden. Alle Kindern macht es viel Spaß.

Unser Ausflug in die Bücherei war ein schönes Erlebnis. Wir sind mit dem Bus dorthin gefahren, und hatten die ganze Bücherei für uns alleine. Erstmal haben wir in der Cafeteria gefrühstückt und danach wurde uns von der Dame aus der Bücherei ein Bilderbuchkino vorgestellt. Später hatten wir noch viel Zeit zum spielen (auf dem Baumhaus in der Bücherei), und natürlich um in den vielen Büchern zu stöbern. Am Ende des Besuchs haben wir uns Bücher, CDs und ein Spiel ausgeliehen.

Im September wurden die Ameisen Julia und Jesper 5 Jahre und Ronja 4 Jahre alt. Ende des Monats feierten wir noch den Geburtstag von Frau Barber. Die Kinder beschenkten Frau Barber mit bunten Blumen und gemalten Bildern. Die mitgebrachten Donuts als Dankeschön von Frau Barber waren natürlich für die Kinder der Hit!

 

Nun freuen wir uns auf den Oktober. Mal schauen was wir dann so erleben?!?

 

Viele Grüße sendet

 

K. Timmermanns (Vertretung für Frau Sopha)