Der Höhepunkt war der Besuch im Freilichtmuseum am Kiekeberg.
Zuerst haben wir uns einen alten Bauernhof angeguckt, dort sollten wir dieToilette und den Wasserhahn suchen.
Es gab aber keinen Wasserhahn und auch keine Toilette. Die Leute mussten früher auf´s Feld gehen um ihr Geschäft zu machen.
Wasser gab es nur an einem Brunnen und das musste man sich dort jeden Morgen holen.
Den Brunnen haben wir uns angesehen. Das Wasser da drinnen roch komisch und sah trübe aus.
Danach durften wir zwei Eimer Wasser tragen, Das war sehr anstrengend. Die Museums Pädagogin hat mit uns ein Wasserwerk mit Wasserleitungen nachgebaut und uns gezeigt,
wie das Wasser nach Hause kommt. Und das Tollste war, dass wir danach auf dem Wasserspielplatz so richtig schön mit Wasser rumplantschen konnten.