Morgen findet wieder unser Kita-Familien Gottesdienst statt!

Mit Pastor Peter in der Kirche

Endlich war es wieder so weit! Pastor Peter besuchte die Mäuse-, Bären- und Dinogruppe und zusammen gingen wir in die Kirche. Dort sangen wir Lieder, die er auf seiner Gitarre begleitete, und er erzählte uns den ersten Teil der Ostergeschichte. Wie es weiter geht, erzählt er uns beim nächsten mal...

Der Osterweg

Käfer Bruno fliegt über die Stadtmauern von Jerusalem und beobachtet Jesus und seine Freunde. Die Menschen jubeln Jesus zu... doch dann wird es gefährlich, denn Soldaten nähern sich. Jesus geht den Weg zum Kreuz... aber Gott wacht über ihn. Über 9 Stationen erleben die Kinder, mit allen Sinnen, den Osterweg und erfahren, dass am Ende alles gut wird... Es ist Ostern!

Zeitungsartikel

Der Kindergarten feiert Geburtstag!

Am Freitag, den 14.01.22, feierte der Kindergarten seinen 51. Geburtstag. Gefeiert wurde in den Gruppen mit einem opulenten Frühstück, welches der Kindergarten ausgegeben hat. Danach wurde in den Gruppen getanzten, gefeiert und Geburtstagsspiele gespielt.

Für die Eltern gab es drauẞen warme Getränke und Kekse, die zum netten Verweilen und Gesprächen einlud. 

Der Glückskindergarten

Im Frühdienst haben Kinder einen kleinen Glückskindergarten aus goldenen Bausteinen, Kugeln und bunten Glitzersteinen gebaut. Später, im Morgenkreis entsteht dazu eine Geschichte von Glück und Spaß im Kitaalltag. Die Kinder erleben sich mittendrin als kleine verzauberte Wesen. Sie singen von Sonnenscheinzauber in ihren Herzen und von Quatschschnecken die Lollys lecken. Herzhaftes Lachen macht sich im Kreis breit. Dann entstehen in dieser Fantasiewelt Lieblingsspielecken der einzelnen Kinder und ihren Freunden. Am Ende wählt jedes Kind eine bunte Glücksperle für die Hosentasche aus. Diese Perle soll an schöne glückliche Momente in der Kita erinnern und ein Lächeln ins Gesicht zaubern ...wenn mal eine Träne rollt.

Frohes neues Jahr!

Wir wünschen allen Familien ein frohes neues Jahr und hoffen, dass Sie alle ruhige und besinnliche Feiertage hatten und gut ins Jahr 2022 gestartet sind!

Das Team der Meckelfelder Kirchenmäuse

Aus dem Gemeindebrief

Das St. Martin Spiel in der Kirche

Seit Tagen beschäftigen sich die Kirchenmäuse mit der Geschichte von Sankt Martin. Dann ist es endlich so weit. Am 11.11 ziehen die Elementarkinder mit ihren selbstgebastelten Lichtern festlich in die Kirche ein. Vor dem Altar stellen sie ihre funkelnden Gläser ab und setzen sich gespannt auf ihre Teppichfliesen. Im Hintergrund klingt das Sankt Martin Lied. Dann reiten Martin und sein Freund durch die Kirche - aber nicht auf einem Pferd - sondern auf einem Besen. Martins Vater schaut ihnen zu und feuert die beiden beim Reiten und Kämpfen an. Er sendet Martin zum Kaiser in Rom und so wird Martin ein echter Soldat und Anführer im Kaiserreich. Eines Tages begegnet er einem Bettler, er teilt mit ihm seinen Mantel. Martin beschließt sein Leben zu verändern - nun möchte er nicht mehr kämpfen sondern Menschen helfen. Und dann sind da plötzlich fauchende und schnatternde Gänse. Gespannt beobachten die Elementarkinder ihre ErzieherInnen beim Theaterspiel und helfen den Martin im Gänsestall zu finden. Jetzt wird Martin ein Bischof - der bekannte Sankt Martin.

Unsere Raupen werden zu Schmetterlingen

Seit Sommer 2021 heißen unsere großen Kinder, die als nächstes in die Schule kommen: Schmetterlinge.

Wie in der Geschichte „Die kleine Raupe Nimmersatt“ von Eric Carle, die Raupe viel futtert und immer dicker wird, sehen wir auch unsere Kinder erst klein - gefühlt gerade geschlüpft- immer größer werden. Bis sie am Ende zu prachtvollen Schmetterlingen werden, die dann in die Schule fliegen.

Zu diesem Anlass trafen sich alle Kinder im Gemeindesaal, wo schon ein bunter Parcours aufgebaut worden war. Während sich unsere Großen als Ei auf ein grünes Tuch in der Mitte legten, schauten die restlichen Kinder mit großen Augen zu.

Denn nun ging es los, die Raupen krabbelten im Slalom, zwischen Stühlen, durch Reifen, über eine Bank… Hinter jedem Hindernis stand ein Schälchen mit Köstlichkeiten wie Äpfel, Weintrauben, Würstchen, Süßigkeiten… zur Stärkung. Nach dem alle Hindernisse überwunden und sich alle satt gefuttert hatten, legten sie sich wieder auf das Blatt (Tuch).

Hier wurde nun jeder mit zwei Tüchern zugedeckt und sie schliefen in ihrem Kokon. Am Ende erwachten sie als Schmetterlinge, wobei die Tücher nun als Flügel dienten, mit denen sie durch den Raum flatterten.

Es war ein schönes buntes Treiben, wo alle, auch die Zuschauer, einen riesen Spaß hatten. So freuen sich die nächsten schon auf ihre „Verpuppung“ doch vorher wünschen wir allen Schmetterlingen ein schönes, letztes Jahr bei uns in der Kita.​​​​​         
​​​​​​​Yvonne Hennings (Dino-Gruppe)