Aus dem Gemeindebrief

Das St. Martin Spiel in der Kirche

Seit Tagen beschäftigen sich die Kirchenmäuse mit der Geschichte von Sankt Martin. Dann ist es endlich so weit. Am 11.11 ziehen die Elementarkinder mit ihren selbstgebastelten Lichtern festlich in die Kirche ein. Vor dem Altar stellen sie ihre funkelnden Gläser ab und setzen sich gespannt auf ihre Teppichfliesen. Im Hintergrund klingt das Sankt Martin Lied. Dann reiten Martin und sein Freund durch die Kirche - aber nicht auf einem Pferd - sondern auf einem Besen. Martins Vater schaut ihnen zu und feuert die beiden beim Reiten und Kämpfen an. Er sendet Martin zum Kaiser in Rom und so wird Martin ein echter Soldat und Anführer im Kaiserreich. Eines Tages begegnet er einem Bettler, er teilt mit ihm seinen Mantel. Martin beschließt sein Leben zu verändern - nun möchte er nicht mehr kämpfen sondern Menschen helfen. Und dann sind da plötzlich fauchende und schnatternde Gänse. Gespannt beobachten die Elementarkinder ihre ErzieherInnen beim Theaterspiel und helfen den Martin im Gänsestall zu finden. Jetzt wird Martin ein Bischof - der bekannte Sankt Martin.

Unsere Raupen werden zu Schmetterlingen

Heute war ein großer Tag für unsere großen Kinder, die nächstes Jahr im Sommer in die Schule kommen werden. Sie wurden von Raupen zu Schmetterlingen.